vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i s s e n s c h a f t   &   T e c h n i k


- 22.07.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Deutsche Wasserjäger in Namibia

Deutsche Experten können unterirdisches Süßwasser aus der Luft orten. In der afrikanischen Savanne setzen sie das Verfahren bereits erfolgreich ein.

Hamburg (vv) - Experten der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) können unterirdisches Süßwasser aus der Luft orten. Wie das Magazin "Geo" in seiner August-Ausgabe berichtet, wird das Verfahren in der namibischen Savanne bereits erfolgreich eingesetzt.

Um Süßwasser aufzuspüren, machen die so genannten "water hunters" (Wasserjäger) sich zunutze, dass salzarmes Grundwasser Strom in spezifischer Weise leitet; eine Sonde, die von einem Hubschrauber aus elektromagnetische Signale bis 150 Meter tief in die Erde sendet, kann anhand der Rückmeldung ermitteln, wo es sich lohnt, nach Trinkwasser zu bohren.

Das Gemeinschaftsprojekt mit der namibischen Regierung kam zustande, weil die Süßwasservorräte in dem afrikanischen Land immer knapper werden. Zwar liegt Namibia teilweise in einer tropischen, regenreichen Zone; doch Dürreperioden und zugewanderte Flüchtlinge aus Krisenregionen, die sich in dem Land als Bauern niederlassen, haben den Wasserverbrauch für Ackerbau und Viehzucht im zurückliegenden Jahrzehnt verdreifacht.

 

 Seite drucken

 Hinweis versenden

 Mehr Informationen:

GEO - BGR

 

 Lesen Sie auch:

Weltwassertag: Täglich sterben 4.000 Kinder durch schmutziges Wasser

Mikroben beschleunigen Wüstenausbreitung

Lowtech-Filter für sauberes Trinkwasser

Bericht: Milliarden ohne sauberes Wasser

Trinkwassergewinnung: Käfer als Vorbild

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung