vista verde - Portal für Umwelt und Natur - Werbung 

vista verde SucheNewsForumAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -  W i s s e n s c h a f t   &   T e c h n i k

News - Seite 1Politik
Natur und Tiere
Wissenschaft und Technik
Wirtschaft und Energie

- 10.01.2003 -

 

 

 


 

Allergien: Renovieren gefährdet Gesundheit des ungeborenen Kindes

Renovieren werdende Eltern das künftige Kinderzimmer, so kann dies ungeahnte Folgen für das Immunsystem des ungeborenen Kindes haben.

(jkm) - Häufig renovieren werdende Eltern das künftige Kinderzimmer, damit es möglichst hell und freundlich erscheint. Obwohl diese Aktivitäten gut gemeint sind, könnten sie doch das Allergierisiko des Nachwuchses erhöhen, haben Leipziger Forscher entdeckt. Die erhöhte Chemikalienkonzentration in der Raumluft beeinflusst demnach das Immunsystem des ungeborenen Kindes.

Jede Renovierung ist mit Ausdünstungen aus Anstrichen, Klebstoffen, Teppichen oder Möbeln verbunden. Wissenschaftler des Umweltforschungszentrums Leipzig-Halle und ihre Kollegen konnten nun nachweisen, dass die Chemikalien das Immunsystem des Kindes noch im Mutterleib beeinflussen. Im Nabelschnurblut von Neugeborenen, deren Eltern in der Schwangerschaft renoviert hatten, fanden sie verminderte Anteile bestimmter T-Lymphozyten.

Diese Th1-Helferzellen koordinieren die Bekämpfung von in den Körper eingedrungenen Erregern. Zudem wirken sie der Entwicklung von allergischen Überreaktionen - etwa auf Pollen oder Hausstaubmilben - entgegen.

Nach Ansicht der Forscher liefern die Befunde eine Erklärung für den in früheren Studien festgestellten Zusammenhang zwischen Renovierungsaktivitäten kurz vor oder nach der Geburt und im späteren Leben auftretenden Allergien.

 

 Mehr Informationen:

UFZ Leipzig-Halle

Allergien

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Forum | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2003
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung