vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 01.08.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Luftfahrt soll mehr zum Klimaschutz beitragen

Bei einer von der EU-Kommission durchgeführten Internet-Konsultation forderten die Europäer einen stärkeren Beitrag der Luftfahrt zum Klimaschutz.

(vv) - Die Luftverkehrsbranche, Nichtregierungsorganisationen und Bürger sprechen sich weitgehend dafür aus, die wachsenden Auswirkungen des Luftverkehrssektors auf den Klimawandel zu begrenzen. Die ist das Ergebnis einer von der Europäischen Kommission durchgeführten Internet-Konsultation. Nach der Sommerpause will die EU eine Strategie zur Verringerung der Auswirkungen der Luftfahrt auf den Klimawandel vorlegen.

Ungefähr 5.600 Einzelpersonen und 200 Organisationen haben nach Angaben der Kommission auf die im Frühjahr durchgeführte Internet-Konsultation geantwortet. Bei den weitaus meisten Bürgern (82 %) fand das Ziel, die Luftverkehrsbranche in die Bemühungen zur Begrenzung des Klimawandels einzubeziehen, volle Unterstützung. Neun von zehn stimmten dem Ziel, die wirtschaftlichen Anreize für Luftverkehrsbetreiber zur Verringerung ihrer Auswirkungen auf das Klima auszubauen, vollständig oder überwiegend zu. Nur 13 % waren nicht der Meinung, dass höhere Preise im Luftverkehr akzeptabel wären, um seine Auswirkungen zu reduzieren.

Organisationen wie Flughäfen, Luftverkehrsgesellschaften und Nichtregierungsorganisationen sind auch der Ansicht, dass gehandelt werden muss: 99,5 % derer, die antworteten, waren stark bzw. eher der Ansicht, dass der Luftverkehrssektor in die Anstrengungen zur Begrenzung des Klimawandels einbezogen werden sollte, wenngleich die Meinungen darüber, wie dies zu tun ist, auseinander gingen.

Die Kommission prüft zurzeit die vorhandenen Optionen, insbesondere jene, die für stärkere wirtschaftliche Anreize zur Emissionssenkung durch die Luftverkehrsgesellschaften sorgen. Auch die Einbindung der Luftfahrt in das EU-System für den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten werde geprüft.

Umweltkommissar Stavros Dimas erklärte: „Es ist an der Zeit, dass der Luftverkehrssektor anfängt, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Und man versteht und akzeptiert, dass dies sein muss, selbst wenn eine leichte Anhebung der Ticketpreise die Folge wäre.“

Steigende Klimabelastung durch Flugverkehr

Luftfahrzeuge tragen in vielerlei Weise zum Klimawandel bei, wobei die Emission des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) die Emissionsform ist, über die man am meisten weiß und die am genauesten quantifiziert wurde. Der Beitrag des Luftverkehrs zu den EU-Treibhausgasemissionen insgesamt nimmt stark zu. Zwischen 1990 und 2003 stiegen die auf den internationalen Luftverkehr zurückzuführenden Treibhausgasemissionen in der EU um 73 %, was einem jährlichen Wachstum von 4,3 % entspricht.

Während neue Technologien in den nächsten Jahrzehnten erhebliche Verbesserungen bewirken können, müssen diese wesentlich schneller als bisher entwickelt und eingeführt werden, sollen sie mit dem erwarteten Luftverkehrswachstum Schritt halten. Verdoppelt sich die Passagierflugzeugflotte wie erwartet bis zum Jahr 2020, dürften die Emissionen weiter steigen, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden.

 

 Seite druckenSeite drucken

 Mehr Informationen:

EU-Kommission

 

 Lesen Sie auch:

Steigende Umweltbelastung durch Flugverkehr

BUND startet Kampagne für Kerosinsteuer

Trittin will Lärmschutz an Flughäfen verbessern

"Atmosfair": Fliegen mit grünem Gewissen

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung