vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 27.06.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Brennstoffzellen-Fahrzeug: Weltrekord bei Energieeffizienz

Wissenschaftler der ETH Zürich haben ein Fahrzeug entwickelt, das einen neuen Weltrekord im Treibstoffverbrauch aufgestellt hat. Mit nur acht Litern Benzin könnte das Gefährt einmal um die Erde fahren.

(pte) - Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) haben ein Fahrzeug entwickelt, das einen neuen Weltrekord im Treibstoffverbrauch aufgestellt hat: Mit dem Äquivalent von einem Liter Benzin hat das Gefährt namens PAC-Car 5.134 Kilometer zurückgelegt. Herzstück des PAC-Car ist eine Wasserstoff-betriebenen Brennstoffzelle, die damit zwei Elektromotoren antreibt. Als einzige "Emission" erzeugt das Fahrzeug reines Wasser.

 


© ETH Zürich

PAC-Car auf der Strecke: Die Fahrerinnen und Fahrer mussten 10 Runden bwz. 20,678 Kilometer mit einem Schnitt von mindestens 30 km/h fahren. Danach wurde der Verbrauch gemessen.

 

Die Wissenschaftler der ETH-Zürich haben sich zum Ziel gesetzt, ein Fahrzeug zu konstruieren, das so wenig Treibstoff wie möglich verbraucht und somit höchste Energieeffizienz aufweist. Das PAC-Car, das nur knapp 30 Kilogramm wiegt, konnte beim Shell Eco-Marathon auf der Michelin-Versuchsstrecke in Ladoux, den Rundkurs mit 1,07 Gramm Wasserstoff absolvieren. Umgerechnet bedeutet dies, dass das PAC-Car pro Liter Benzin 5.134 Kilometer zurücklegen kann. Mit acht Litern Benzin kann das Fahrzeug damit die Erde einmal umrunden.

Das Fahrzeug ist ein Projekt der ETH Zürich, das sie zusammen mit dem Schweizer Bundesamt für Energie, dem Paul Scherrer Institut, der französischen Universität von Valenciennes, Frankreich, sowie den Industriepartnern ESORO, RUAG und Tribecraft realisiert hat. Die ETH- Ingenieure konnten am PAC-Car aktuellste Entwicklungen in der Brennstoffzellen- und Antriebstechnik, in der Aerodynamik, im Leichtbau, in der Steuerungstechnik sowie in weiteren Gebieten zu einem einzigen System integrieren. Das PAC-Car soll neue Impulse für die Planung neuer Fahrzeuge und die Serienherstellung bieten, um in Zukunft den Treibstoffverbrauch und den Ausstoß von Schadstoffen bei Personenwagen zu reduzieren.

 

 Seite druckenSeite drucken

 Mehr Informationen:

ETH Zürich


 Lesen Sie auch:

"Eco-Marathon": 3.494 km mit nur einem Liter Kraftstoff

Mit Wasserstoff quer durch Europa


 

 Werbung


zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung