vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 20.06.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Experten fordern Tempolimit auf Autobahn und im Ort

Der Verkehr muss umweltfreundlicher werden, sagt der Sachverständigenrat für Umweltfragen. Die Experten fordern u.a. ein Tempolimit auf Autobahnen und in Ortschaften.

(vv) - Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat ein Gutachten zum Thema "Umwelt und Straßenverkehr: Hohe Mobilität - Umweltverträglicher Verkehr" vorgelegt. In dem Gutachten empfiehlt das beim Bundesumweltministerium angesiedelte Expertengremium, den Verkehr durch eine Vielzahl von Impulsen umweltfreundlicher auszugestalten. Unter anderem fordert der Rat, das Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme auf 30 ha pro Tag bis 2020 konsequent umzusetzen. Darüber hinaus empfiehlt er konkrete Zielwerte zur Senkung der verkehrsbedingten Luftschadstoffe, Treibhausgase und des Straßenverkehrslärms. Die Wissenschaftler fordern außerdem ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern auf Autobahnen und 30 Stundenkilometern in Ortschaften.

Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) begrüßte das Sondergutachten des SRU: "Die Ausgestaltung einer umweltgerechten Mobilität stellt eine der größten Herausforderungen für die Umweltpolitik der nächsten Jahre dar. Das Sondergutachten untermauert die Tatsache, dass mehr Mobilität mit weniger Verkehr möglich ist. Wie die aktuelle Feinstaubdebatte zeigt, müssen die negativen Folgen des Straßenverkehrs für die menschliche Gesundheit und die natürliche Umwelt weiter gesenkt werden."

Trittin erläuterte bei der Entgegennahme des Gutachtens seine Ziele für eine umweltgerechte Verkehrspolitik: "Die Mobilität der Zukunft wird durch innovative Entwicklungen im Bereich der Fahrzeug- und Kraftstofftechnologie bestimmt. Das 'Auto der Zukunft' muss sich durch eine hocheffiziente und möglichst emissionsfreie Nutzung auf Grundlage erneuerbarer Energien auszeichnen." Bis 2020 solle der Anteil alternativer Kraftstoffe am Markt auf 25 % erhöht werden.

 

 Seite druckenSeite drucken


© PhotoCase.de

Der Verkehr muss umweltfreundlicher werden.

 

 Mehr Informationen:

Sachverständigenrat für Umweltfragen

 

 Lesen Sie auch:

Autofahrer bereit für Alternative Antriebe

Ökosteuer hilft dem Klima

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung