vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 18.04.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Private liefern mehr "grünen Strom"

Private Wasserkraft-, Windkraft- und Solaranlagen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Strom ins deutsche Netz eingespeist.

(vv) - Die Einspeisungen von Industrie und privaten Erzeugern in die Netze der Stromwirtschaft sind 2004 um knapp 13 Prozent auf rund 58 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) gestiegen, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin. Die Einspeisungen seien ein Baustein der vielfältigen Erzeugungsstruktur in Deutschland.

Zuwachs gab es vor allem bei den Einspeisungen aus erneuerbaren Energien, ermittelte der VDEW. Die privaten Erzeuger steigerten ihre Lieferungen auf knapp 33 Mrd. kWh von knapp 26 Mrd. kWh im Jahr 2003. Die Elektrizitätswirtschaft muß diesen Strom zu festgesetzten Preisen kaufen, die dann auf alle Verbraucher umgelegt werden.

Die Industrie lieferte vor allem Überschussstrom aus der rationellen Energienutzung durch Kraft-Wärme-Kopplung, so der VDEW. Gemessen am gesamten Stromverbrauch von rund 538 Mrd. kWh lag der Anteil der Einspeisungen bei rund elf Prozent.

 

 Seite druckenSeite drucken

 Mehr Informationen:

VDEW

 

 Lesen Sie auch:

Erneuerbare Energien: Branche will 200 Milliarden Euro investieren

Studie: Erneuerbare Energien können Hälfte des Bedarfs decken

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung