vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 05.04.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Trittin startet bundesweite Solarwärme-Aktion

Bundesumweltminister Trittin startet eine bundesweite Aktion zur Förderung der Solarwärme. Insbesondere lokale Initiativen aus Handwerk, Kommunen und Umweltgruppen sollen angesprochen werden.

(vv) - Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hat am Montag die bundesweite Aktion "Wärme von der Sonne" gestartet. Mit der Aktion, die vom Umweltministerium und dem Bundesverband Solarindustrie getragen wird, sollen bestehende regionale Solarinitiativen vorangebracht und neue initiiert werden. Die zur Zeit deutschlandweit rund 600 lokalen und regionalen Solarinitiativen sind laut Trittin wichtige Partner, um für eine verstärkte Nutzung der Solarwärme zu werben. Lokale Umweltgruppen und Solarverbände sollen vor Ort mit Handwerkern gemeinsam über Chancen und Vorteile der Solarwärmenutzung informieren.

Trittin: "Die Bundesregierung will den Ausbau der erneuerbaren Energien in allen Sparten voranbringen, bis 2010 sollen 4,2 Prozent des Primärenergieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Heute liegen wir schon bei 3,6 Prozent". Deutschland sei in der installierten Leistung und der Technikentwicklung bei der Sonnenwärme europaweit führend.

"Riesiges Potenzial"

Der Ausbau der Solarwärme sei ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer klimaverträglichen Wärmeversorgung. Solarwärme-Anlagen könnten bis zu 60 Prozent des Wärmebedarfs eines Einfamilienhauses decken. Zur Zeit habe erst etwa jedes 20. Einfamilienhaus in Deutschland eine Solarwärmeanlage. Das Potenzial sei riesig - etwa 20 Millionen Gebäude warteten darauf, von der Kraft der Sonne zu profitieren, so der Umweltminister.

Die Bundesregierung unterstützt die Installation von Solarwärmeanlagen mit Investitionskosten-Zuschüssen von derzeit 110 Euro pro Quadratmeter Solarkollektorfläche. Das Marktanreizprogramm, das über das Ökosteuer-Aufkommen gespeist wird, sei das wichtigste politische Instrument zur Förderung der Wärmenutzung aus erneuerbaren Energien. Über das Programm wurden nach Angaben des Bundesumweltministeriums seit 1999 Investitionen in Höhe von 2,7 Mrd. Euro bei den Solarkollektoren angeschoben.

Bislang sind in Deutschland 640.000 Solarwärmeanlagen mit einer Gesamtkollektorfläche von 6,2 Millionen Quadratmeter installiert worden. Trittin: "Künftig wird es darauf ankommen, die Nutzung der Solarthermie auch in Mehrfamilienhäusern und Bürogebäuden zu steigern".

 

 Seite druckenSeite drucken

 Mehr Informationen:

Aktion "Wärme von der Sonne"

 

 Lesen Sie auch:

Deutschland ist Nummer eins bei Solaranlagen

Forscher warnen vor Klimaschäden - Solarfirmen für Wärmegesetz

Studie: Erneuerbare Energien können Hälfte des Bedarfs decken

Weitere Meldungen zum Thema Solarenergie

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung