vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 13.12.2004 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Studie: Gasverluste aus russischen Pipelines nur gering

Laut einer Studie des Wuppertal Instituts entweicht aus Lecks in russischen Pipelines deutlich weniger Erdgas als bisher angenommen.

(vv) - Die Klimabilanz von Erdgas ist besser als die von Öl und Kohle - dies ist das Fazit einer neuen Studie des Wuppertal Instituts zu den Auswirkungen von Treibhausgasemissionen des russischen Erdgas-Pipeline-Systems auf das Klima. Die Studie basiert auf umfangreichen Emissions-Messungen an russischen Export-Pipelines und Erdgasanlagen in Sibirien.

Professor Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts, sagte anlässlich der Vorstellung der Studie in Berlin: "Die vereinzelt anzutreffenden Aussagen über hohe Gasverluste im russischen Exportleitungssystem konnten nicht bestätigt werden. Der größere Anteil der Treibhausgasemissionen entsteht nicht durch Leckagen, sondern beim Einsatz von Erdgas als Antriebsenergie für den Transport nach Westeuropa und durch Wartungsarbeiten. Insgesamt liegen die Freisetzungen in einer Größenordnung von rund einem Prozent, bezogen auf die transportierte Erdgasmenge."

Insgesamt - bezogen auf die gesamten Treibhausgasemissionen der Energieträger - weise damit das in Deutschland genutzte Erdgas einen deutlichen Vorteil von mehr als 25 Prozent gegenüber dem Öl auf. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Erdgas damit der fossile Energieträger mit den mit Abstand geringsten Treibhausgasemissionen ist. Die verstärkte Nutzung von Erdgas sei "daher eine sinnvolle und notwendige Ergänzung einer Klimaschutzstrategie, die auf die erheblich effizientere Nutzung aller Energieträger und auf den Umstieg auf erneuerbare Energien zielt."

Russisches Erdgas trägt mit rund einem Drittel zur deutschen Gasversorgung bei. Der in Westsibirien geförderte Rohstoff wird über mehr als 5.000 Kilometer lange Pipelines nach Deutschland und Westeuropa transportiert. Im Jahr 2003 strömten rund 31 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Russland nach Deutschland.

 

 Seite druckenSeite drucken


© PhotoCase.de

Die Klimabilanz von Erdgas ist besser als die von Öl und Kohle.

 

 Mehr Informationen:

Bericht des Wuppertal Instituts (pdf)

 

 Lesen Sie auch:

Europas Energieexperten: Effizienz als höchste Priorität

EU-Kommission genehmigt Abschaffung der Erdgassteuer für Gaskraftwerke

Ausstoß von Treibhausgasen in Europa rückläufig

Weitere Meldungen zum Thema Energie

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2004
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung