vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t  &  E n e r g i e


- 08.09.2004 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Weltgrößtes Solarkraftwerk geht in Sachsen ans Netz

Umweltminister Jürgen Trittin hat in Sachsen die derzeit weltgrößte Anlage zur Erzeugung von Sonnenstrom in Betrieb genommen.

(vv) - "Mit der Einweihung dieser 5-Megawatt-Anlage steigen wir in eine neue Dimension der Erzeugung von Sonnenstrom ein", sagte Trittin am Mitwoch in Espenhain bei Leipzig. Die aus 33.500 Solarmodulen bestehende Anlage errichteten das Unternehmen Shell Solar und die Berliner Projektentwicklungsgesellschaft Geosol auf einer 16 Hektar großen Fläche einer ehemaligen Kohlestaubdeponie. "Wir brauchen diese Entwicklung in die Megawattbereiche, damit durch die Massenproduktion von Solarzellen Sonnenstrom schneller billiger wird", so Trittin weiter.

Strom für 1.800 Haushalte

Der Strom der Anlage wird ins öffentliche Netz eingespeist und reicht nach Angaben der Betreiber aus, um etwa 1.800 Haushalte mit Strom zu versorgen. Darüber hinaus würde der Ausstoß von jährlich 3.700 Tonnen Kohlendioxid vermieden.

Das Solarstrom-Kraftwerk wurde auf einem ehemaligen Absetzbecken aus der Braunkohleverarbeitung errichtet. Die Gegend um das Becken zählte früher zu den Regionen, die von der Braunkohlenindustrie besonders stark belastet wurden. Von den gesamten 21,6 Hektar werden 16 Hektar für das Solar-Generatorenfeld genutzt. Zwei Hektar des Geländes nimmt ein Biotop ein.

Weiteres Megawatt-Kraftwerk in Sachsen-Anhalt

Am 13. September wird BP Solar in Sachsen-Anhalt mit der Solarstromanlage "Geiseltalsee" bei Merseburg ein weiteres Solarkraftwerk der Superlative offiziell eröffnen. Der Energieertrag liegt dort bei ca. 3,4 Mio. Kilowattstunden - dem mittleren Strombedarf von 1.000 Vier-Personen-Haushalten pro Jahr.

 


© Shell Deutschland Oil GmbH

Die 5-Megawatt-Anlage in Espenhain ist nach Angaben der Betreiber das größte Solarkraftwerk der Welt.

 

Photovoltaik ist "globaler Zukunftsmarkt schlechthin"

Die deutsche Photovoltaik-Industrie rechnet in diesem Jahr nach Angaben des Umweltministeriums mit einem Marktwachstum von über 50 Prozent. Die Photovoltaik, die Erzeugung von Strom aus Sonnenlicht, erlebe nicht nur in Deutschland einen Boom. Seit Ende der 90er Jahre sei der Photovoltaikmarkt weltweit um mehr als 30 Prozent pro Jahr gewachsen. "In rund 20 Jahren dürfte der globale Jahresumsatz über 100 Milliarden Euro betragen. Das ist vergleichbar zur heutigen Halbleiterfertigung. Es handelt sich bei der Photovoltaik also um einen der globalen Zukunftsmärkte schlechthin", sagte Trittin. In diesem Zukunftsmarkt ringe Deutschland um die weltweite Technologieführerschaft. "Dafür ist wichtig, dass Deutschland langfristig Erfolg auch beim Aufbau des lokalen Marktes hat", so Trittin.

In 15 Jahren wettbewerbsfähig

Bei weiterhin hohen Wachstumsraten und der damit einhergehenden Massenproduktion von Photovoltaik-Anlagen könne die Technologie in rund 15 Jahren wettbewerbsfähig sein. In den letzten Jahren ist der Preis für Sonnenstrom um mehr als 50 Prozent gesunken. "Wir wollen diese rasche Entwicklung mit ehrgeizigen Zielen und einem gut abgestimmten Förderinstrumentarium bis zur Erreichung der Wettbewerbsfähigkeit der erneuerbaren Energien fortsetzen", bekräftigte der Bundesumweltminister.

400.000 Arbeitsplätze im Jahr 2020

Die erneuerbaren Energien insgesamt haben heute bereits einen Anteil von rund 10 Prozent an der Stromerzeugung. Ziel der Bundesregierung ist, diesen Anteil bis zum Jahr 2020 noch einmal auf dann 20 Prozent - zu verdoppeln. "Heute arbeiten in Deutschland bereits 120.000 Menschen für die erneuerbaren Energien. Im Jahr 2020 könne es 400.000 sein", betonte Trittin.

 

 Seite druckenSeite drucken

 Mehr Informationen:

BMU: Erneuerbare Energien

Shell - Geosol

 

 Lesen Sie auch:

Jede fünfte Wind- und Solarenergieanlage kommt aus Deutschland

Mit Energie zum Klimaschutz

Weltmarkt für Solarenergie wächst

Erneuerbare Energien sollen 400.000 Arbeitsplätze schaffen

Weitere Meldungen zum Thema Erneuerbare Energien

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2004
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung