vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t   &   E n e r g i e



- 09.06.2004 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Trittin verstärkt Forschung für Solartechnik

Umweltminister Trittin will die Forschung für Solartechnik verstärken. Deutschland soll weltweit führend in der Nutzung der Sonnenenergie werden.

(vv) - Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hat heute ein neues Konzept zur Forschungsförderung für die Solartechnologie vorgestellt: "Wir wollen weltweit führend in der Nutzung der Sonnenenergie werden", sagte Trittin bei einem Besuch des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) in Stuttgart. Mit rund 25 Mio. Euro jährlich fördert das Umweltministerium derzeit Projekte zur Solartechnologieentwicklung. Künftig will der Minister die Förderung verstärken. Ziel sei es, die Kosten zu senken und die Wirkungsgrade der Produkte weiter zu erhöhen. Trittin: "Nur mit einer deutlich effizienteren Technik wird sich die Solarbranche im Wettbewerb behaupten können. Die Chancen stehen gut: Deutschland ist bereits jetzt nach Japan weltweit führend in der installierten Solarstromproduktion und steht in der Technologieentwicklung an der Spitze".

Das Förderkonzept "Photovoltaik-Forschung" ist Teil der Forschungsförderung des Bundes für alle Formen der erneuerbaren Energien. "Wir investieren jährlich insgesamt mehr als 60 Millionen Euro, um das Innovationspotenzial aller erneuerbaren Energien zu nutzen und so den Ausbau der Solarenergie, der Windkraft und der Geothermie voranzubringen. Nur mit einer intensiven Forschungsförderung werden wir unsere ehrgeizigen Ausbauziele erreichen", sagte Trittin. Mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) verfolgt die Bundesregierung das Ziel, bis 2020 mindestens 20% des Stroms aus erneuerbaren Energien zu decken.

Wenn Deutschland seine führende Rolle in der Technologieentwicklung halten wolle, müssten sowohl für Forschung und Entwicklung als auch für die Markteinführung die Rahmenbedingungen stimmen. Mit der Novelle des EEG und den erhöhten Vergütungssätzen für Solarstrom sieht Trittin Deutschland weiter auf Erfolgkurs. Die Branche boome, so dass die installierte Leistung in diesem Jahr erneut um 50% wachsen dürfte. Bereits jetzt gibt es in der Branche nach Angaben des Bundesverbandes für Solarindustrie 10.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze.

 

 Mehr Informationen:

BMU: Erneuerbare Energien

Förderkonzept "Photovoltaik Forschung 2004-2008" (pdf)

 

 Lesen Sie auch:

Aktionsprogramm für erneuerbare Energien

Sonnenenergie boomt in Deutschland

Weitere Meldungen zum Thema Solarenergie

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2004
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung