vista verde SucheNewsForumAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   W i r t s c h a f t   &   E n e r g i e

News - Seite 1Politik
Natur und Tiere
Wissenschaft und Technik
Wirtschaft und Energie

- 06.06.2002 -

 

 

 

 


 

Hoher «verdeckter» Wasserverbrauch durch Nahrungsmittelproduktion

Das meiste Wasser wird nach Expertenangaben weltweit bei der Nahrungsmittelproduktion verbraucht.

Konstanz (dpa) - Für ein Glas Orangensaft, das in Europa getrunken wird, werden beispielsweise in Brasilien 25 Gläser Wasser zur Bewässerung benötigt. Für die Produktion von einem Kilogramm Weizen sind 500 Liter Wasser nötig, für ein Kilogramm Brot ein Kubikmeter und für ein Kilogramm Fleisch fünf Kubikmeter.

Diese Zahlen nannte Roland Schertenleib von der Eidgenössischen Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz (Dübendorf bei Zürich) am Donnerstag in Konstanz auf einem Wasser-Kongress der Heinrich-Böll-Stiftung.

Entscheidend für diesen «verdeckten» Wasserverbrauch sei der Speisezettel des Menschen, sagte Schertenleib. Bei rein vegetarischer Ernährung werden für die Erzeugung von Lebensmitteln rund 260 Kubikmeter Wasser pro Person und im Jahr benötigt. Bei nicht- vegetarischer Diät steige die Menge beträchtlich, da Tiere nur rund zehn Prozent ihrer Nahrung in Fleisch umsetzen.

Ein weit geringerer Teil des Wasserverbrauchs entfalle auf Trinkwasser sowie Wasser für Haushalte, den Dienstleistungsbereich und die Industrie. Er liege zwischen 240 Kubikmetern pro Kopf und Jahr in Nordamerika und 18 Kubikmetern in Afrika.

Beim Trinkwasser sei weniger die Verfügbarkeit, als die Qualität ein Problem, betonte Schertenleib. Derzeit hätten rund drei Milliarden Menschen und damit etwa die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und hygienischen Einrichtungen.

 Mehr Informationen:

Heinrich Böll Stiftung NRW

vista verde: Wasser

 

 Lesen Sie auch:

Mexiko: Futtermittel aus Schokoladen-Abwasser

Bewässerung: Turbinen als Regenmacher?

Opfer von Hyänen und Halsabschneidern:
Kampf um Wasser in Afrika

Entwicklungshelfer retten Wasser mit Schilf, Chlor und Vakuumklos

 

 

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Forum | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung