vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   N a t u r  &  A r t e n s c h u t z


- 13.12.2005 -

 

  Nachrichten aus Umwelt und Natur täglich frei Haus - abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
 
 
[ mehr Infos ]


 

Internet-Anhörung der EU zur Artenvielfalt

Die EU-Kommission hat eine Internet-Anhörung für den Schutz der biologischen Vielfalt gestartet. Sowohl Experten als auch die breite Öffentlichkeit können sich an der Konsultation beteiligen.

(vv) - Die Europäische Kommission hat eine achtwöchige Internet-Anhörung für den Schutz der biologischen Vielfalt gestartet. Ziel sei es, den Verlust an Artenvielfalt in der Europäischen Union bis 2010 zu stoppen. Dazu sammelt die EU die Ansichten sowohl von Sachverständigen als auch der breiten Öffentlichkeit zur EU-Politik auf diesem Gebiet.

Zurzeit nehmen die so genannte Biodiversität und die Leistungen der Ökosysteme sowohl in der EU als auch weltweit ab, teilte die Kommission am Montag in Brüssel mit. So habe Europa seit den 50er Jahren über die Hälfte seiner Feuchtgebiete und den größten Teil seiner ehemals artenreichen landwirtschaftlichen Flächen verloren. In der EU seien mittlerweile 335 Wirbeltierarten vom Aussterben bedroht. Auch etwa 800 Pflanzenarten sind in Gefahr.

Zum Erhalt der biologischen Vielfalt verabschiedete die EU in den Jahren 1998 und 2001 eine Strategie und Aktionspläne. Daraufhin verpflichteten sich die Staats- und Regierungschefs der EU, den Verlust der biologischen Vielfalt in der EU bis 2010 zu stoppen. Bislang habe es gute Fortschritte gegeben, so die Kommission. Dennoch seien die Verluste noch immer zu hoch. Die Kommission erarbeite deshalb aktuell eine Mitteilung, die auch über 2010 hinausblicke. In diese Mitteilung sollen auch die Ergebnisse der Internet-Anhörung einfließen.

Hinsichtlich der Beziehungen der EU mit anderen Ländern geht es unter anderem um die Frage, inwieweit die biologische Vielfalt durch Wirtschafts- und Entwicklungszusammenarbeit zu stützen wäre und um die Auswirkungen des internationalen Handels. Noch bis zum 6. Februar 2006 können Sachverständige und interessierte Bürger ihre Ansichten zum Thema darlegen, indem sie einen Internet-Fragebogen beantworten.

 

 Seite druckenSeite drucken

 Hinweis versenden

 Mehr Informationen:

EU-Kommission: Zur Anhörung


 Lesen Sie auch:

EU will weltweit größtes Netz geschützter Naturstandorte schaffen

Über 15.000 Arten vom Aussterben bedroht

Schwerer Stand für Vögel in Europa


 

 Werbung

 

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2005
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung