vista verde SucheNewsThemenAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   N a t u r   &   A r t e n v i e l f a l t

 


- 14.04.2004 -

 

 


 

Paviane entdecken die Freuden der Friedfertigkeit

Der aggressivsten Männchen beraubt, hat eine Gruppe von Pavianen in Kenia eine Kultur der Friedfertigkeit für sich entdeckt.

(jkm) - Auch Tiere besitzen Kultur. Ein erstaunliches Beispiel dafür präsentiert ein amerikanisches Forscherpaar im Fachblatt "PLoS Biology". Der aggressivsten Männchen beraubt, pflegte eine Gruppe von Pavianen auch zehn Jahre später noch einen friedfertigen und entspannten Umgang miteinander. Und das, obwohl sie mittlerweile zahlreiche Männchen aus anderen Gruppen aufgenommen hatte.

Robert Sapolsky und Lisa Share von der kalifornischen Stanford University berichten über eine Gruppe von Grünen oder Anubispavianen (Papio anubis) in Kenia. Bis zu Beginn der 80er-Jahre verhielten sich die Tiere "normal", beispielsweise ließen in der Gruppenhierarchie hoch stehende Männchen häufig Dampf ab, indem sie untergeordnete Männchen tyrannisierten. Dann entdeckten die Tiere die Müllhalde eines nahe gelegenen Hotels.

Aus ungeklärten Gründen nutzten nur die aggressivsten Männchen die bequeme Nahrungsquelle. Dort infizierten sie sich auch mit Rindertuberkulose. Indem die Gruppe binnen kurzer Zeit jedes zweite Männchen verlor, änderte sich das Verhalten dauerhaft, berichten die Forscher. Nicht nur widmeten sich die Tiere ausgiebiger der gegenseitigen Fellpflege. Auch das Schikanieren niedrig gestellter Männchen nahm deutlich ab. Messbare Folgen waren niedrigere Spiegel von Stresshormonen bei diesen Individuen und weniger starke Reaktionen auf Angst fördernde Medikamente.

 


© ArtToday

Grüne Paviane, Samburu National Reserve in Kenia

 

Geschlechtsreife Pavianmännchen verlassen ihre Geburtsgruppe und schließen sich anderen Gruppen an. Auf diese Weise hatte auch die friedfertige Gruppe ihre männlichen Mitglieder bis Mitte der 90er-Jahre vollständig ausgewechselt. Dennoch pflegte sie weiterhin den entspannten Umgangston, schreiben Sapolsky und Share. Wie diese Kultur der Friedfertigkeit auf die Neulinge übertragen werde, sei allerdings rätselhaft. Vielleicht seien Paviane grundsätzlich friedlicher als bislang angenommen und müssten sich nicht zwangsläufig zu Streithähnen entwickeln, wenn sie in eine relativ aggressionsarme Gruppe kämen.

 

 Mehr Informationen:

PLoS Biology

Papio anubis

 

 Lesen Sie auch:

Paviane: Gesellige Mütter sind bessere Mütter

Vaterliebe bei Pavianen: Männchen beschützen ihren Nachwuchs

Sozialverhalten: Affen leben friedlich

 

 Werbung

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Themen | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2004
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung