vista verde SucheNewsForumAktion

v i s t a   v e r d e   n e w s   -   N a t u r   &   T i e r e

News - Seite 1Politik
Natur und Tiere
Wissenschaft und Technik
Wirtschaft und Energie

- 09.08.2002 -

 

 

 


 

Insekten: Auch Wespen brauchen Schlaf

Manche Schlafforscher sprachen wirbellosen Tieren bislang ab, "richtig" schlafen zu können. Doch jetzt hat ein US-Forscher an Feldwespen nachgewiesen, dass auch Insekten nachts in den Schlaf fallen können.

(jkm) - Wie Menschen und Tiere schlafen, verraten ihre Hirnstromkurven. Doch das so genannte Elektroenzephalogramm, kurz EEG, lässt sich nicht bei allen Tieren erstellen. Das Nervensystem wirbelloser Tiere erlaubt beispielsweise keine EEG-Messungen.

Manche Schlafforscher sprechen den Wirbellosen deshalb ab, "richtig" schlafen zu können. Dass auch Insekten nachts in den Schlaf fallen können, hat jetzt Barrett Klein von der University of Arizona an Gelben Feldwespen (Polistes flavus) nachgewiesen.

 


© ArtToday

Bei vier Arten von Feldwespen (Polistes; engl.: paper wasp) konnte Barrett Klein beobachten, dass die Insekten jede Nacht eine lange Ruhepause einlegen.

 

Feldwespen leben in vergleichsweise kleinen Gruppen von kaum mehr als dreißig Tieren. Solche Gruppen zog Klein im Labor auf und beobachtete dabei, dass die Insekten jede Nacht eine lange Ruhepause einlegen. In dieser Phase werden Atmung und Stoffwechsel langsamer.

Mit Hilfe von Infrarot-Kameras wies der Forscher ein Absinken der Körpertemperatur nach: Der tagsüber von den Flugmuskeln erwärmte Brustkorb einer Wespe kühlt demnach deutlich ab, wenn sie ruht. Der Körper des Insekts sinkt leicht zu Boden, auch ihre Antennen lässt die Wespe hängen.

Die nächtliche Ruhe sei nicht mit dem Winterschlaf oder einem Koma-Zustand zu verwechseln, betont Klein. Wie andere Tiere auch lasse sich eine Wespe des nachts aufwecken.

Bei drei weiteren Arten von Feldwespen beobachtete der Biologe ein vergleichbares Verhalten. Klein geht deshalb davon aus, der schlafähnliche Zustand "könnte eine allgegenwärtige Erscheinung quer durch viele Insektengruppen sein".

Seine Arbeit präsentierte der Forscher jetzt auf einer Tagung der "Ecological Society of America" und der "Society for Ecological Restoration".

Klein vermutet, Insekten schliefen aus den gleichen Gründen wie Wirbeltiere: zur Verarbeitung des Tagesgeschehens, zur Vertiefung der Erinnerung, zum Lernen und zur Regeneration.

 

 Mehr Informationen:

Quelle: Inscight

Buch: Das Geheimnis des Schlafs

Feldwespen

Paper Wasps

vista verde. Insekten

 

 Lesen Sie auch:

Insekten: Wespen erkennen einander am Aussehen

Duftende Orchideen verdammen Wespenweibchen zur Jungfräulichkeit

Eine Wespe stürzt Ameisen in den Bürgerkrieg

Rätsel: Bienen füttern gefangene Parasiten

zurück zur vorherigen Seite    nach oben

News: Seite 1 | Politik | Natur | Wissenschaft| Wirtschaft
Rubriken: Home | Suche | News | Forum | Aktion
vista verde: Impressum | Hilfe | Werbung

 

© vista verde 2002
Alle Rechte vorbehalten
Jede Vervielfältigung - auch auszugsweise - bedarf der Genehmigung